Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die EAC Akademie.


Anwendungsbereich

Die EAC Ingenieur- und Beratungsgesellschaft mbH (nachfolgend EAC genannt), veranstaltet offene Seminare, an denen Mitarbeiter/inne von Unternehmen oder Selbständige teilnehmen können (nachfolgend Teilnehmer genannt).

Von diesen AGB abweichenden Bedingungen haben keine Geltung. Dies gilt auch, auch wenn die EAC den abweichenden Bedingungen nicht ausdrücklich widerspricht.

Änderungen im Programm

Die EAC behält sich den Wechsel von Referenten und / oder Wechsel im Veranstaltungsprogramm vor.

Anmeldung

Die Anmeldung zu einem Seminar muss schriftlich (Postweg, Telefax oder Email) erfolgen. Vorzugsweise ist das Anmeldeformular der EAC zu verwenden.

Ein Vertrag über die Teilnahme an einem der Seminare der EAC, kommt erst nach schriftlicher Bestätigung durch die EAC zustande. Die Teilnehmerzahl für die Seminare der EAC ist begrenzt, daher werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigen.

Rücktritt, Verhinderung

Der Rücktritt von der Anmeldung zu einem Seminar ist bis drei Wochen vor Beginn kostenfrei. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Es gilt der Tag des Eingangs des Schreibens bei der EAC. Danach werden bei einem Rücktritt 25 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt, ab sieben Tage vor der Veranstaltung wird die volle Teilnahmegebühr verrechnet. Das gilt auch, wenn der Teilnehmer zu einem gebuchten Seminar nicht anreist. Sollte ein Teilnehmer verspätet an einem Seminar teilnehmen, so besteht kein Anspruch auf Reduzierung der Teilnahmegebühr.

Bei Verhinderung ist es grundsätzlich möglich einen Ersatz-Teilnehmer zu benennen. Der Teilnehmerwechsel muss der EAC vorab schriftlich, vorzugsweise per Email, mitgeteilt werden. Kosten für den Teilnehmer entstehen dadurch nicht.

Zahlungen

Die Teilnahmegebühr ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung auf ein Konto der EAC zu überweisen. Ohne Eingang der Teilnahmegebühr ist eine Teilnahme an einer Veranstaltung nicht möglich. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer in der jeweils gültigen gesetzlichen Höhe. Ausnahmen gem. §3 UStG sind gesondert gekennzeichnet.

Zimmerbuchungen, An- und Abreise

Sind für die Teilnahme Zimmerbuchungen am Seminarort notwendig, so ist dies ausschließlich Sache der Teilnehmer. Die EAC hat keinerlei Verpflichtung Übernachtungsmöglichkeiten zu organisieren oder deren Kosten zu übernehmen. Das gleiche gilt auch für An- und Abreisen zum Seminarort.

Absagen einer Veranstaltung durch die EAC

Die EAC behält sich vor, ein Seminar bei zu geringer Teilnehmerzahl bis eine Woche vor Beginn abzusagen.

Darüber hinaus ist eine Absage durch die EAC ist jederzeit möglich, wenn die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wie z.B. Krankheit von Referenten, nicht stattfinden kann. Die EAC informiert den Teilnehmer unverzüglich über die in der Anmeldung genannten Kontaktdaten. In diesen Fällen erfolgt die Rückerstattung der bereits bezahlten Teilnahmegebühr binnen 14 Tagen. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Ersatz von Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren sowie Ansprüche auf Ersatz von Schäden jeglicher Art, kann an die EAC in diesem Zusammenhang nicht gestellt werden.

Datenschutz

Der Teilnehmer willigt ein, dass seine personenbezogenen Daten, die er bei der Anmeldung zu einem Seminar angibt, gespeichert und ausschließlich zur Abwicklung geschlossener Verträge genutzt werden dürfen. Personenbezogene Daten werden an Dritte nur weitergegeben, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung oder zu Abrechnungszwecken erforderlich ist.

Urheberrecht

Seminarvorträge, Seminarunterlagen, Handouts und Arbeitsunterlagen genießen den Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Diese dürfen, auch auszugsweise, ohne die ausdrückliche Zustimmung der EAC nicht vervielfältigt, verbreitet oder veröffentlicht werden.

Film- und Tonmitschnitte während eines Seminars sind nicht gestattet.

Haftung

Für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Schulungsunterlagen haftet die EAC nicht.

Bei Vertragsverletzungen haftete die EAC nur in Höhe der vom Teilnehmer entrichteten Teilnahmegebühr.

Änderungen

Bei Bedarf kann die EAC diese AGB ändern. Sofern eine Änderung die darin eingeräumten Rechte des Teilnehmers einschränken, wir der Teilnehmer darüber informiert und ihm ein außerordentliches Kündigungsrecht eingeräumt.

Mündliche Zusagen und Nebenabreden

Mündliche Zusagen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch die EAC.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die AGB als lückenhaft erweisen sollte.

Stand

Stand der AGB ist der 01.01.2015