• (040) 72 81 05 00
  • info@eac-gmbh.de
  • Kontakt

Sicherheitsbeauftragter (§ 22 SGB 7)

Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten (§ 22 SGB VII)

Warum dieses Seminar?

Laut dem SGB VII müssen in Betrieben mit mehr als 20 Beschäftigten Sicherheitsbeauftragte bestellt werden. Aber mal davon abgesehen, ist es nicht komfortabel wenn sich Führungskräfte auf ihre Mitarbeiter/innen verlassen können. Dazu gehört, dass Mitarbeiter/innen motivierte und gut ausgebildete sind und dadurch in die Lage versetzt werden untereinander Probleme zu benenn und zu lösen bzw. Lösungsvorschläge zu erarbeiten.
Im Arbeitsschutz nehmen Sicherheitsbeauftragte eine wichtige Stellung im Betrieb ein. Sie sind für das Thema Arbeitsschutz geschult, sind ehrenamtlich tätig und stellen ein wichtiges Bindeglied zwischen den Kollegen/innen, Führungskräften und Fachkräften für Arbeitssicherheit dar.

An wen wendet sich das Seminar?

  • Personen die zum Sicherheitsbeauftragten ausgebildet werden sollen.
  • Sicherheitsbeauftragte die ihre Kenntnisse auffrischen wollen.
  • Meister und Vorarbeiter die interessiert am Thema Arbeitsschutz sind und ihre Kennnisse auffrischen und erweitern möchten.

Ziel des Seminars

Wir möchten Sie mit vielen Praxisbeispielen und verständlich an die Thematik Arbeitsschutz heranführen und Ihnen zeigen worauf es wirklich drauf ankommt, wie sie mit Ihren Kollegen/innen zielführend über das Thema ansprechen, überzeugen und motivieren können.

Warum bei uns

Jeder Seminarteilnehmer/in erhält eine Ausbildung, durch erfahrene Spezialisten, die auf vielen Jahren Erfahrung basiert. Verständlichkeit und Praxistauglichkeit steht bei uns an erster Stelle.

1. Tag

  • feinfühliges Anheben und Absetzen von Lasten
  • stabile Schwerpunktlage der Last
  • Abfangen der pendelnden Last
  • Dialogfahren mit mehreren Antrieben

2. Tag

  • sicheres Anschlagen von Lasten
  • Ablegereife von Anschlagmitteln
  • Hublastbegrenzer und Lastmomentbegrenzer

Lorem Isum dolor sit amet